Erfolg heisst: Gesichter lesen können

Physiognomik ist die Kunst, Gesichter lesen zu können. Jetzt fragst Du Dich vielleicht, was das mit Erfolg zu tun hat. Ich sage Dir, eine ganze Menge. Denn wenn Du Gesichter lesen kannst, kannst Du viel schneller erkennen, ob Dein Gegenüber zum Beispiel als Geschäftspartner geeignet ist oder ob Du jemanden überhaupt als Kunden haben möchtest.

Wie kannst Du in Gesichter lesen?

Ein menschliches Gesicht hat verschiedene Merkmale und ist einmalig. Es ist quasi wie ein Fingerabdruck. Anhand dieser manchmal kaum sichtbaren Merkmal kann man laut Physiognomik mit 90 prozentiger Sicherheit auf den Charakter von Menschen schließen. Diese Merkmale sind hauptsächlich:

  • Gesichtsform
  • Aufteilung
  • Haut
  • Ohren
  • Ohrläppchen
  • Haaransatz
  • Falten
  • Augenfarbe
  • Augenbraue
  • Nase

Was die einzelnen Merkmale bedeuten

Die Gesichtsform

Bei der Gesichtsform gibt es in der Physiognomik folgende Unterscheidungen:

  • Rechteckiges Gesicht
  • Rundes / ovales Gesicht
  • Dreieckiges Gesicht
  • Trapezförmige Gesicht

Rechteckiges Gesicht:

Bei dieser Gesichtsform sind Stirn und Wangen in einer Linie. Das deutet auf eine besonders willensstarke und durchsetzungsfähige Persönlichkeit hin. Außerdem sind diese Menschen entscheidungs- und umsetzungsfreudig sowie tatkräftig. Sie machen also einfach ihr Ding.

Rundes / ovales Gesicht:

Das Merkmal dieser Gesichtsform ist die schmale Stirn und ein sanft gerundetes Kinn. Diese Menschen sind vor allem gesellig, umgänglich, hilfsbereit und harmoniebedürftig

Dreieckiges Gesicht:

Hier ist die breiteste Partie die Stirn-Augenpartie. Personen mir diesen Merkmal sind oft sehr intuitiv und diplomatisch.

Trapezförmiges Gesicht:

Eine deutlich breite Wangen- und Kinnpartie mit schmaler Augenpartie kennzeichnen diese Gesichtsform. Tatkräftige, geschickte und erfolgsorientierte Menschen haben meistens dieses Gesicht.

Die Aufteilung:

Beim Gesichter lesen wird das Gesicht in diese drei Bereiche eingeteilt:

  • Stirn
  • Nasenpartie
  • Kinn

Die Stirn:

Diese steht für Vernunft und Logik. Menschen mit einer großen Stirn wollen gern Dinge verstehen und hinterfragen sie. Sie machen gern eine Nutzenanalyse, wobei Zahlen, Daten und Fakten wichtig sind. Der Auditive Kanal dominiert bei diesen Personen.

Die Nasenpartie:

Sie steht für Emotionen und Seele. Denken und Handeln sind bei einer breiten Nasenpartie emotional ausgerichtet. Das soziales Umfeld ist wichtig. Kinesthetischer und visueller Kanal sind bei diesen Personen dominant.

Das Kinn:

Es steht für die Ausführung und Verwirklichung von Vorhaben. Menschen mit einem großen Kinn sind zielstrebig und machen es einfach. Der kinesthetische und visuelle Kanal ist bei ihnen dominant.

Haut:

Die Haut wird in beim Gesichter lesen wie folgt eingeteilt:

  • Dünne Haut
  • Normale Haut
  • Dicke Haut

Dünne Haut:

Die Dünne Haut hat feine, durchscheinende Adern und ist sehr sensibel. Menschen mit dünner Haut tuhen sich schwer, zu eindrücklichen Erlebnissen Abstand zu gewinnen und diese zu verarbeiten. Des weiteren sind sie sehr mitleidensfähig.

Normale Haut:

Die Haut ist gut durchblutete und rosig. Personen mit normaler Haut können sich äußeren Einflüssen relativ leicht öffnen oder auch verschließen.

Dicke Haut

Dicke Haut erkennst Du an den großen Poren. Menschen mit dicker Haut können sich äußeren Einflüssen relativ leicht öffnen oder verschließen und lieben besonders starke Eindrücke.

Ohren

Die Ohren unterscheidet die Physiognomik in:

  • Kleine Ohren
  • Normale Ohren
  • Große Ohren

Kleine Ohren (6-7 Ohren passen zwischen Stirn und Kinn):

Menschen mit kleinen Ohren haben eine musische Veranlagung und ein feinfühliges Wesen. Sie sind oft sehr strebsam, tolerant und taktvoll.

Normale Ohren (4-5 Ohren passen zwischen Stirn und Kinn):

Personen mit normal großen Ohren haben grundsätzlich eine positive Einstellung zum Leben. Sie zeichnen sich durch Weitblick, Zuverlässigkeit und Gründlichkeit aus. Außerdem sind sie besonders herzlich, mitfühlend und erfolgsorientiert.

Große Ohren (2-3 Ohren passen zwischen Stirn und Kinn):

Große Ohren stehen für Kreativität, Mut und Unternehmertum. Menschen mit großen Ohren sind vor allem zielstrebig, ausdauernd und können andere begeistern.

Ohrläppchen

Die Ohrläppchen werden beim Gesichter lesen folgendermaßen unterschieden:

  • Große / hängende Ohrläppchen
  • Kleine Ohrläppchen
  • angewachsene Ohrläppchen

Große/hängende Ohrläppchen:

Große beziehungsweise hängende Ohrläppchen haben besonders viele Träumer, Visionisten und Idealisten. Sie sind meist gefühlvoll und streben nach Selbstverwirklichung.

Kleine Orhläppchen:

Diese Menschen sind oft sachlich, unvoreingenommen und objektiv.

Angewachsene Ohrläppchen:

Personen mit diesen Ohrläppchen haben meistens ein rationales und nüchternes Verhalten.

Haaransatz

Der Haaransatz wird in der Physiognomik nach folgenden Merkmalen unterschieden:

  • Tiefer Haaransatz
  • Hoher Haaransatz
  • Spitzer Haaransatz

Tiefer Haaransatz:

Menschen mit tiefen Haaransatz sind häufig feinfühlig und haben viel Empathie.

Hoher Haaransatz:

Einen hohen Haaransatz tragen meist vernünftige Menschen.

Spitzer Haaransatz:

Sehr kreative Menschen haben oft einen spitzen Haaransatz.

Falten:

Bei den Falten geht es um die Falten in der Stirn. Dabei unterscheidet man beim Gesichter lesen folgende Faltentypen:

  • Durchgezogene Querfalten
  • Unterbrochene Querfalten
  • Horizontale und vertikale Querfalten

Durchgezogene Querfalten:

Menschen mit vielen durchgezogenen Querfalten nehmen das Leben sehr ernst und wichtig. Das heißt, auch was diese Person sagt, ist ihm wirklich wichtig. Außerdem haben diese Menschen ein gutes Durchhaltevermögen.

Unterbrochene Querfalten:

Personen mit diesen Querfalten besitzen einen lebendigen Geist, der immer wieder nach neuen Herausforderungen sucht und sehr begeisterungsfähig ist.

Horizontale und vertikale Querfalten:

Sehr unzufriedene Person mit Problemen mit sich selbst oder Mitmenschen haben diese Art von Querfalten. Je mehr vertikale Querfalten da sind, desto höher ist die Frustration bei diesem Menschen.

Allerdings ist die senkrechte Beharrlichkeitsfalte direkt über der Nasenwurzel hingegen ein Zeichen für einen überaus starken Geist und Willen mit sehr gutem Durchhaltevermögen. Jedoch neigen diese Personen oft zum Idealismus.

Die pädagogische Falte auf der rechten Seite über der Nasenwurzel sagt wiederum aus, das jemand andere sehr gut Führen und schwierige Dinge einfach vermitteln kann.

Augenbraue

Je buschiger diese sind, desto mehr Temperament und Leidenschaft wird dem Träger von der Physiognomik zugesagt.

Augenfarbe

Die Augenfarbe wird beim Gesichter lesen folgendermaßen unterschieden:

  • Blaue Augen
  • Graue Augen
  • Grüne Augen
  • Braune Augen
  • Schwarze Augen

Blaue Augen

Träger dieser Augenfarbe sind ihren Idealen treu, großzügig, aufgeschlossen und geduldig. Des weiteren haben sie ein sanftmütiges und verträumtes Wesen.

Graue Augen:

Hier triffst Du auf eher vorsichtige und distanzierte Menschen gegenüber ihren Mitmenschen.

Grüne Augen:

Diese Personen sind begeisterungsfähig, sinnlich und leidenschaftlich, aber auch wankelmütig.

Braune Augen:

Diese Augen sind Kennzeichen für ein intensives Gefühlsleben und Geselligkeit sowie Lebensfreude. Menschen mit dieser Augenfarbe sind in ihren Handlungen etwas unbeherrscht und forsch.

Schwarze Augen:

Hier signalisieren die Augen Unberechenbarkeit, Unergründlichkeit und wenig Selbstbeherrschung. Personen mit dieser eher seltenen Augenfarbe haben sich nicht unbedingt im Griff, verfolgen aber ihre Ziele aber beharrlich

Nase:

Ein fließender und gleichmäßiger Übergang zur Nasenwurzel bedeutet, dass diese Menschen meist ungeduldig und dominant sind.

Eine tiefe Kerbe im Übergang zur Nasenwurzel ist ein Zeichen dafür, dass diese Personen in der Lage sind, einen Denkvorgang abzubrechen und sich neu zu orientieren. Dafür nehmen sie sich für Entscheidungen relativ viel Zeit.

Der Nasenhöcker deutet auf einen langsam aber sehr akribisch arbeitenden Menschen hin, der klare Ansagen benötigt.

Ein breiter Nasenrücken steht für hohe Belastbarkeit

Die kleine Nase besitzt ein arbeitsamer Mensch, der das liebt, was er tut.

Menschen mit langer, schmaler Nase arbeiten selbständig und Vertrauen am Liebsten auf sich selbst.

Eine Stubsnase kannst Du nur schwer hinters Licht führen.

Die Nasenspitze nach Unten bedeutet, dass ihr Träger etwas in seinem Leben erreichen will.

Hingegen die Nasenspitze nach Oben besagen soll, dass dieser Mensch eine Tendenz zur Oberflächlichkeit hat.

Ein Buchtipp zum Schluss

Wer noch mehr zu diesem spannenden Thema erfahren möchte, dem empfehle ich das sehr interessante Buch von Christina Rau: „Physiognomik“. Verbessere Deine Wahrnehmungsfähigkeit und lerne mit Hilfe dieses Buches nonverbale Informationsquellen erkennen und auswerten – für Deinen Erfolg!

>