Erfolg heisst: Nichts ist unmöglich

Wenn Du eine neue Idee hast oder etwas Großes erreichen willst, was für Deine Umwelt als völlig unmöglich erscheint, benötigst Du oft sehr viel Durchhaltevermögen. Denn sehr oft weht Dir ein Wind voller Ablehnung und Schlechtredner entgegen.

Dieser Artikel soll Dir genau in dieser Situation den nötigen Mut und die Motivation geben, damit Du trotzdem weiter auf Dein Ziel fokussiert zusteuern kannst. Ganz nach dem Motto: Nichts ist unmöglich!

Jeder kann sich mal irren

Nicht nur die berühmte Reise zum Mond wurde bis Anfang des 20. Jahrhunderts für unmöglich gehalten. Sondern alle großen Errungenschaften unserer Zeit, die wir heute als ganz normal betrachten, galten sehr lange Zeit als unmöglich.

Hier eine Auswahl von Zitaten, die Menschen getroffen haben, die zu ihrer Zeit als Experten galten. Und doch lagen sie mit ihrer Einschätzung weit daneben:

„Was, bitte sehr, veranlasst Sie zu der Annahme, dass ein schiff gegen den Wind und gegen die Strömung segeln könnte, wenn man nur ein Feuer unter Deck anzünde?“

Napoleon Bonapartes Meinung zu Dampfschiffen, 1800

„Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit die stinkt und in keinster Weise verwendet werden kann.“

Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg, 1806

„Eisenbahnfahrten bei hoher Geschwindigkeit sind unmöglich, weil die Passagiere aus Atemnot sterben würden.“

Dr. Dionysius Lardner, 1830

„Gut informierte Leute wissen, dass es unmöglich ist, die Stimme über Drähte zu übertragen und dass, selbst wenn es möglich wäre, es keinen praktischen Nutzen hätte.“

Boston Post, 1865

„Das Telefon hat so viele Mängel, dass es nicht ernsthaft als Kommunikationsmittel taugt. Das Ding hat für uns an sich keinen Wert.“

Memo der Western Union zur Erfindung des Telefons, 1876

„Ich denke, dass ich ohne Widerspruch behaupten kann, dass, sobald die Pariser Ausstellung geschlossen hat, die Sache mit dem elektrischen Licht mit ihr den Abschluss finden wird und man niemals wieder etwas von ihm hören wird.“

Professor Erasmus Wilson von der Oxford Universität, 1878

„Jeder, der damit vertraut ist, wird erkennen, dass die Glühbirne von Herrn Edison ein deutlicher Fehlschlag ist.“

Präsident Stevens Institute of Technology: Henry Morton, 1879

„Es ist unmöglich, dass eine Maschine, die schwerer ist als Luft, je wird fliegen können.“

Präsident der Royal Society: Lord Kevin 1895

„Alles, was erfunden werden kann, wurde bereits erfunden. „

Chef des amerikanischen Patentamts: Charles H. Duell, 1899

„Diese Strahlen des Herrn Röntgen werden sich als Betrug herausstellen.“

Physiker: Lord William Thomson Kelvin, 1900

“ Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten – allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren. .“

Gottlieb Daimler, Automobilhersteller, 1901

„Der Mensch wird es in den nächsten 50 Jahren nicht schaffen, sich mit einem Metallflugzeug in die Luft zu erheben“

Pionier der Luftfahrt: Wilbur Wright, 1901

„Mit Maschinen durch die Luft zu fliegen ist absolut unmöglich.“

Professor der Naturwissenschaften: Simon Newcomb, 1902

„Das Pferd wird es immer geben, Automobile hingegen sind lediglich eine vorübergehende Modeerscheinung.“

Der Präsident der Michigan Savings Bank, 1903

„Flugzeuge sind interessant, haben aber keinerlei militärischen Wert.“

französischer Militärstratege: Marschall Ferdinand Foch, 1911

„Wer zum Teufel, will Schauspieler sprechen hören.“

Chef der Hollywood-Studios Warner Brothers: Harry M. Warner, 1927

„Es gibt nicht das geringste Anzeichen, dass wir jemals Atomenergie entwickeln können.“

Entdecker der Relativitätstheorie: Albert Einstein, 1932

„Eine Rakete wird niemals die Erdatmosphäre verlassen können.“

New York Times, 1936

„Die amerikanische Durchschnittsfamilie hat keine Zeit zum Fernsehen.“

New York Times, 1939

„Ich denke, dass es einen Weltmarkt für etwa fünf Computer geben wird.“

IBM-Gründer Tom Watson, 1939

„Der Fernseher wird sich auf dem Markt nicht durchsetzen. Die Menschen werden sehr bald müde sein, jeden Abend auf eine Sperrholzkiste zu starren.“

Chef der Filmgesellschaft 20th Century-Fox: Darryl F.Zanuck, 1946

„Computer der Zukunft werden nicht mehr als 1,5 Tonnen wiegen.“

Popular Mechanics, 1949

„Ich habe die Länge und Breite dieses Landes bereist und mit den besten Leuten geredet, und ich kann Ihnen versichern, dass Datenverarbeitung ein Tick ist, welcher dieses Jahr nicht überleben wird. „

Chef eines wichtigen US-Bildungs-Verlages Prentice Hall, 1957

„Es wird noch Generationen dauern, bis der Mensch auf dem Mond landet.“

Astronom: Harold Spencer, 1957

„Das weltweite Potential von Fotokopierern liegt bei maximal 5.000 Geräten.“

IBM, 1959

„Wir sind 60 Jahre ohne Fernsehen ausgekommen und werden es weitere 60 Jahre tun.“

Präsident des IOK: Avery Brundage, 1960

„Es gibt keinen Grund, warum irgend jemand einen Computer in seinem Haus wollen würde.“

Gründer von Digital Equipment Corp.: Ken Olson, 1977

“ E-Mail ist ein Produkt, das man absolut nicht verkaufen kann.“

US-Programmierer IAN Sharp, 1979

„640 KB sollten genug für jedermann sein.“

Microsoft-Gründer Bill Gates, 1981

„Wer braucht eigentlich diese Silberscheibe?“

Phillips-Vorstand zum Thema Compact Disk: Jan Timmer, 1982

„Das Internet ist nur ein Hype.“

Microsoft Gründer: Bill Gates, 1993

„Ich sage voraus, dass sich Internet bald zu einer Supernova aufbläht und 1996 katastrophal kollabieren wird.“

Erfinder des Ethernet: Robert Metcalfe, 1995

„Nächste Weihnachten wird der iPod tot, am Ende, weg, kaputt sein.“

Britische Multimillionär: Alan Sugar, 2005

„Es gibt einfach nicht so viele Videos, die ich angucken möchte.“

YouTube Mitgründer: Steve Chen, 2005

„Das IPhone hat keine Chance auf dem Markt zu bestehen.“

Microsoft Präsident: Steve Ballmer, 2007

„Facebook ist doch nur ein Verzeichnis im Web.“


 Medienmogul: Rupert Murdoch, 2008

“ Cloud-Computing? Eine verrückte Modeerscheinung!“


Gründer des amerikansichen Software-Konzerns Oracle: Larry Ellison, 2008

„Aus dem iPad wird nichts…“

Microsoft Gründer: Bill Gates, 2010

Diese Beispiel sollen Dir zeigen, dass nichts unmöglich ist, wenn Du nur an Dich und Deine Träume glaubst. Ganz egal, was andere sagen, nur Dur selbst kannst Dich davon abhalten, das Unmögliche möglich zu machen.

Darum höre nur auf Dich und verfolge konsequent Dein Ziel!

Beachte auf keinen Fall die sogenannten Energieräuber, die sowieso nur wissen, wie man es nicht machen soll. Denn diese Menschen erzählen Dir nur die Dinge, die sie selbst in ihrer kleinen beschränkten Welt gefangen halten.

Nichts ist unmöglich am Beispiel von Rüdiger Nehberg

Als Rüdiger Nehberg das Buch „Wüstenblume“ in die Hände bekommt, ist dem ehemaligen Bäker und Menschenrechtsaktivisten sein neues Ziel nach der Rettung der Yanomami-Indigenen in Brasilien klar:

Der fast aussichtslos erscheinende Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung.

Er versucht zuerst, existierende Menschenrechtsorganisationen mit ins Boot zu holen. Diese halten jedoch den Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung mit dem Islam als Partner für aussichtslos.

Darum gründet Nehberg seine eigene Menschenrechtsorganisation mit dem Namen Target und macht dem Spruch: „Nichts ist unmöglich“ alle Ehre.

Am 24.11.2006 erklären höchsten Islam-Repräsentanten der Welt die weibliche Genitalverstümmelung zum „strafbaren Verbrechen, das gegen höchste Werte des Islam verstößt“ und damit zur Sünde.

Aber auch in Deutschland feiert Nehberg Erfolge. So fällt der Bundesgerichtshof infolge einer TARGET- Initiative ein wichtiges Urteil.

Das besagt, dass falls einen in Deutschland lebenden Mädchen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in ihrer Heimat die Verstümmelung droht, die Eltern nicht mehr den Aufenthaltsort für ihr Kind bestimmen dürfen (AZ: XII ZB 166/03). Damit dürfen sie auch nicht mehr mit ihrer Tochter Deutschland verlassen.

>