Erfolg heißt: Träume umsetzen

Es gibt ein Sprichwort, dass heißt: „Das Gegenteil von Erfolg ist: Nichts tun.“

Wir alle haben schon einmal vor dem Fernseher gesessen und die Welt der Reichen bewundert. Wir wollten auch dass haben, was die hatten und das sein, was die waren.

Doch der Unterschied zwischen den Reichen und uns war, dass diese damals wie auch heute durch das Fernsehen Geld verdienen, während wir davor sitzen und nichts tun.

Doch so lange wir nichts in Richtung unserer umsetzen, werden unsere Träume immer Träume bleiben.

„The Secret“ ist ein wunderbares Buch und auch ein wirklich sehenswerter Film. Zumindest das Buch ist ein absolutes muss für jeden, der erfolgreich sein möchte. Leider wird in diesem Buch bzw. Film zu viel davon gesprochen, dass man seine Wünsche nur an das Universum richten muss und dann bekommt man diese auch eines Tages erfüllt. Nur in einem kleinem Nebensatz wird erwähnt, dass man nur seine Wünsche erfüllt bekommt, wenn man auch die sich dazu bietenden Gelegenheiten nutzt und Dinge umsetzen kann.

 

Erfolg hat 3 Buchstaben: TUN

Du kannst Bücher lesen oder Videos anschauen. Du kannst Dir zu Deinem Thema einen Kurs nach dem anderen kaufen. Es wird Dir alles kaum was bringen, so lange Du es nichts umsetzen tust.

Dabei stehen wir uns oft selbst im Weg in dem wir sagen:

  • „Ich warte auf den richtigen Augenblick.“
  • „Ich probiere es erstmal nebenbei.“
  • „Ich versuche es mal.“
  • „Ich suche erstmal die richtige Strategie.“
  • „Ich bin noch nicht gut genug.“

„Ich warte auf den richtigen Augenblick.“

Eines ist ganz sicher: Es  wird nie den richtigen Augenblick geben. Und während wir so auf diesen ganz besonderen Moment warten, zieht unser Leben an uns vorbei. Besser wäre es doch, nach Chancen und Gelegenheiten zu suchen und diese zu nutzen. Auch auf die Gefahr hin das wir scheitern können.

Doch selbst aus einen Scheitern können wir für die nachfolgenden Chancen lernen, damit wir diese besser nutzen können. Und es gibt keinen erfolgreichen Menschen, der nicht schon einmal in seinem Leben gescheitert ist. Doch wenn wir nichts umsetzen, werden wir auch nicht scheitern und können nichts lernen.

Thomas Alva Edison, einer der größten Erfinder der Geschichte soll fast 10.000 Versuche gebraucht haben, bis er die Glühbirne erfand. Er meinte dazu, das er nicht über 9.000 Fehlversuche hatte, sondern über 9.000 mal probiert hat, wie es nicht geht.

„Ich probiere es erstmal nebenbei.“

Erfolg kommt weder über Nacht und schon gar nicht nebenbei. Wenn Du Dich nur hin und wieder mit einer Sache beschäftigt, wirst Du keinen Erfolg haben. Arbeitest Du aber jeden Tag ein wenig daran, wird sich die Arbeit Tag für Tag summieren und irgendwann stehst Du vor Deinem großen Durchbruch. Doch Du musst erst mal beginnen und etwas umsetzen.

„Ich versuche es mal.“

Du kannst etwas versuchen oder Du machst es ganz einfach. Wenn Du allerdings schon von Anfang an nur eine Sache versuchst, fehlt es Dir an der richtigen Einstellung und hast Du nicht die nötige Energie und das nötige Durchhaltevermögen um erfolgreich zu sein, außer Dein Ziel war zu klein für Dich. Geh einfach davon aus, dass Du es schaffst und dann ziehe es durch, egal was da kommt.

 

„Ich suche erstmal die richtige Strategie.“

Alle großen Persönlichkeiten oder Firmen hatten, als sie angefangen haben, nicht die perfekte Strategie. Erfolg ist ein Lernprozess, der Fehler beinhaltet und ständig Korrekturen braucht. Es ist wie bei einem Schiff, auf dem Du der Kapitän bist. Du kennst dein Ziel, aber aufgrund von wechselnden Winden und Strömungen musst Du immer wieder deiner Kurs anpassen. Aber um den Kurs zu finden, musst Du erst einmal losfahren. Also mit dem Umsetzen beginnen.

 

„Ich bin noch nicht gut genug.“

Wir glauben, bevor wir etwas beginnen, müssen wir perfekt sein. Aber das ist der falsche Ansatz. Die wirklich erfolgreichen Firmen wie Microsoft und Apple bringen zwar ein gutes Produkt auf den Markt, aber von perfekt ist lange nicht die Rede. Sie verbessern durch immer wieder neue Updates ihre Produkte noch, schon nachdem sie lange der Kunde benutzt.

Also fange einfach mit dem Umsetzen und verbessere Dich kontinuierlich. Dann wirst Du auch automatisch Erfolg haben!

 

Keine Angst vor Fehlern beim Umsetzen

Das, was die meisten Menschen davon abhält, endlich mal anzufangen, ist die Angst vor Fehlern (Siehe auch: Es heisst: Lebe deinen Traum). Wir bekommen von Anfang an das Denken von „Erfolglosen“ beigebracht, das Fehler etwas schlechtes sind, weil diese Menschen es selbst nicht besser wissen.

Klar, wenn Du bei einem Automobilhersteller am Band stehst, solltest Du keine Fehler machen. Aber dann bist Du weder erfolgreich noch frei. Sondern Du opferst Deine Freiheit für einen sicheren Job mit einem sicheren Gehalt, dass gerade mal zum Überleben und für ein kleines Auto sowie einen zweiwöchigen Urlaub in einem Touristenbunker reicht.

Leider werden wir in der Schule zu genau solchen „Spitzenarbeitskräften“ ausgebildet, weil unser Gesellschaftssystem sie massenhaft braucht. Doch wirklich glücklich werden mit dieser Art von Leben wohl die wenigsten. Wir fangen an, unseren Frust darüber in Alkohol zu ertränken und uns Menschen im Fernsehen anzuschauen, denen es noch schlechter geht als uns, damit wir uns nicht ganz als Versager fühlen.

Deshalb probiere neue Sachen aus, mache Fehler und lerne aus ihnen. Ein Angestellter von IBM wurde einmal in das Büro von Tom Watson, dem Gründer vom IBM, gerufen. Dem Angestellten war nämlich ein Fehler passiert, der der Firma 10 Millionen Dollar kostete. Dieser Angestellte erwartete natürlich, sofort entlassen zu werden doch Watson meinte nur: „Sie entlassen? Nicht nachdem ich gerade 10 Millionen Dollar in Ihre Ausbildung investiert habe.“

 

Wir brauchen unsere Gründe fürs Umsetzen!

Die meisten Menschen glauben, dass Sie an ihren Zielen scheitern. Doch in Wirklichkeit scheitern sie an ihren Gründen. Sind unsere Gründe zu schwach, geben wir einfach zu schnell auf und versuchen es nicht wirklich.

Wenn ich Dich jetzt auffordern würde, 5 Kilometer zu schwimmen, glaubst Du, Du würdest es schaffen? Oder glaubst Du, Du würdest diese 5 Kilometer schaffen, wenn auf Deinem Rücken Dein Kind sich festklammert und Du um Euer beider Leben schwimmst?

umsetzen

Werde Dir also bewusst, wie stark Deine jetzigen Gründe sind und ob Du nicht noch mehr Gründe für die Erreichung Deiner Wünsche und Träume brauchst, wenn vor Dir plötzlich scheinbar unüberwindbare Hindernisse auftauchen. Überlege Dir, was diese noch stärkeren Gründe sein könnten und schreibe sie Dir auf. Dann kannst Du Dir Deine Gründe in schlechten Zeiten immer wieder durchlesen. Denn nur wenn Deine Gründe stark genug sind, sämtliche Unwegbarkeiten auf dem Weg zum Erfolg wegzuräumen, wirst Du auch umsetzen und erfolgreich werden.

 

Mach es einfach!

In den sechziger und siebziger Jahren hatte Adidas weltweit keine wirklich ernst zunehmende Konkurrenz auf dem Sportschuhmarkt. Da gründeten Bill Bowerman und Philip Knight eine Firma, die es mit dem Sportschuhriesen aufnehmen wollte.

Doch der Aufbau der Firma gestaltete sich als sehr schwierig und die Widerstände ihrer Familien waren enorm groß. Sie überlegten, wie sie gegen die Widerstände ankämpfen und sich selbst motivieren könnten. Schließlich kamen sie zu dem Entschluss, dass ganz gleich, was irgendwer sagt oder macht, das eigene Motto lauten muss: Just do it! (Mach es einfach!).

Sie machten es zu ihrem Firmenslogan und bedruckten ihre T-Shirts damit, die sie bei der Arbeit trugen. Nike wurde zum größten Sportschuhhersteller weltweit und lies Adidas hinter sich. Noch heute tragen die Mitarbeiter in der Hauptzentrale von Nike die T-Shirts mit dem typischen Nike-Slogan: „JUST DO IT!“.

>