Mut macht glücklich

Warum Berge nicht versetzt werden

Hermann Scherer, Erfolgsautor und Topspeaker schreibt in seinem Buch: „Die Glückskinder – Warum manche lebenslang Chancen suchen und andere sie täglich nutzen“: „Der Glaube an die Unmöglichkeit schützt die Berge vor dem Versetzt werden.“

Wir glauben daran, dass die Berge nicht versetzt werden können. Weil wir daran glauben, trauen wir uns nicht. Weil wir uns nicht trauen, versuchen wir es nicht. Weil wir es nicht versuchen, findet es nicht statt. Zumindest nicht in unseren Leben.

Mut macht glücklich

Und deshalb brauchen wir Mut:

  • Den Mut,  Entscheidungen zu treffen.
  • Den Mut, Risiken einzugehen.
  • Den Mut, gegen den Strom zu schwimmen und die Regeln zu brechen.

Denn Mut macht glücklich. Und ohne Mut wirst Du kaum Deine Motivation aufrecht erhalten können, um erfolgreich und glücklich zu werden.

Der Mut, Entscheidungen zu treffen

Die meisten Menschen haben Angst davor, größere Entscheidungen zu treffen. Das Wort Entscheidung kommt von Scheiden. Denn mit jeder Entscheidung musst Du Dich von der anderen Alternative trennen. Genau das macht Dir Angst. Du weißt nicht, welche Alternative die Richtige ist und Du hast Angst davor, die falsche Wahl zu treffen.

Doch es gibt in Wirklichkeit keine falsche Entscheidung, denn Du wirst nie erfahren, wie Dein Leben verlaufen wäre, wenn Du Dich anders entschieden hättest.

Wenn Du zum Beispiel die Wahl hast, ob Du ans Meer oder in Berge in den Urlaub fährst und Dich für die Berge entscheidest. Dann regnet es den ganzen Urlaub, während Deine Wetterapp die gesamte Zeit Sonnenschein für das Meer anzeigt. Würdest Du dann sagen, das es die falsche Entscheidung war?

Doch Du kannst es nicht wissen. Du hättest auch einen Unfall auf der Fahrt ans Meer haben können oder das Hotel wäre ein Griff ins Klo gewesen. Und weil Du es nicht weißt, kann es auch keine falschen Entscheidungen geben. Darum musst Du Entscheidungen treffen können. Denn dieser Mut macht glücklich.

Der Mut, Risiken einzugehen

Kommen wir nun zu dem Punkt Risiko. Die Frage ist doch, gibt es für uns in Deutschland überhaupt ein Risiko? Denn egal was auch passiert, niemand von uns wird verhungern oder im Winter an Kälte sterben.

Ist es nicht das größere Risiko, nichts zu riskieren. Es uns in unserer Komfortzone gemütlich zu machen und darauf zu warten, eines Tages zu sterben.

Gut, wir werden dadurch wohlbehütet durch Leben gleiten und niemals das Reich der Dunkelheit betreten. Aber das Licht, den hellen Schein des Glücks werden wir auch nicht sehen. Denn das Glück kennt keine Komfortzone. Nur Mut macht glücklich.


Wenn Du auch wie viele andere ein Leben voller Glück, Erfolg und Freude führen möchtest, kann ich Dir den Online-Kurs von Sabrina Nennemann sehr ans Herz legen. Hier lernst Du wie Du:

  • ein Glücksmagnet wirst
  • mehr Lebensfreude verspürst
  • Deine Anziehungskraft aktivierst

Mit kraftvollen Affirmationen, den Glückstagebuch und einer Anleitung, wie Du Deine Ängste in Power umwandelst als zusätzliche kostenlose Extras!


Der Mut, gegen den Strom zu schwimmen und die Regeln zu brechen

Als letztes brauchen wir noch zum Glücksichsein den Mut, gegen den Strom zu schwimmen und die Regeln zu brechen. Der Dalai Lama sagte: „Lerne die Regeln, damit Du sie richtig brechen kannst.“ Und auch Arnold Schwarzenegger betont in seiner Rede über Erfolg: „Break the Rules“

Um es klar zu stellen, wir brauchen Regeln damit eine soziale Gemeinschaft überleben kann. Aber viele Regeln sind nichts weiter als veraltete Glaubenssätze, die unsere Möglichkeiten beschränken. Viele Regeln hindern uns einfach daran, der beste Mensch zu werden, der wir sein könnten.

Darum gehören Regeln hinterfragt und gegebenenfalls auch gebrochen. Mut macht glücklich heißt hier, gegen den Strom zu schwimmen. Auszubrechen aus der Gemeinschaft der glücklosen Glücksritter, um sein eigenes Glück zu finden. Denn selbst ein Flugzeug hebt gegen den Wind ab, nicht mit ihm.

Jetzt fragt Ihr vielleicht: Und was ist, wenn ich Zweifel habe und selbst Experten die Unmöglichkeit betonen. Shakespeare sagt: „Unsere Zweifel sind Verräter und führen häufig dazu, dass wir das Gute, das wir erreichen könnten, nicht bekommen, weil wir den Versuch, es zu erreichen erst gar nicht wagen.

Das Beispiel Rüdiger Nehberg

Als Rüdiger Nehberg das Buch „Wüstenblume“ in die Hände bekommt, trifft der Bäcker und Menschenrechtsaktivist eine Entscheidung: Er möchte den Rest seines Lebens dem Kampf gegen die weibliche Genitalbeschneidung widmen.

Er versucht erst die existierenden Menschenrechtsorganisationen mit ins Boot zu holen, doch die winken mit der Begründung ab: Für den Kampf gegen die weibliche Genitalbeschneidung bräuchte man den Islam als Partner und es wäre unmöglich, diesen als solchen zu bekommen.

Darum gründet Nehberg seine eigene Menschenrechtsorganisation mit den Namen Target. Er geht ein großes Risiko ein, in dem er mitten in die islamischen Hochburgen reist um mit den höchsten Vertretern des Islams zu verhandeln. Nach damaliger Expertenmeinung wäre Nehberg dafür in irgendeinen islamischen Gefängnis auf nimmer wiedersehen verschwunden.

Er schwamm gegen den Strom, in dem er ganz anders mit dem Islam umgeht, als es damals üblich war und er bricht mit veralteten Regeln der großen Menschenrechtsorganisationen.

Am 24. November 2006 ist es dann soweit: Die höchsten Islam-Repräsentanten der Welt erklären die weibliche Genitalverstimmelung zum strafbaren Verbrechen, das gegen die höchsten Werte des Islam verstößt. Sie wird offiziell zur Sünde erklärt. Nehberg und seine Mitstreiter sind überglücklich! Und es beweißt erneut: Mut macht glücklich!

Was uns von unserem Glück trennt

Man sagt: Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es immer an der Badehose. Wir entwickeln unser eigenes System, das uns genügend Gründe dafür liefert, warum es sich nicht lohnt, unsere Komfortzone zu verlassen. Genau dieses System hält uns in der Mittelmäßigkeit gefangen und trennt uns von unserem Glück.

Und trotzdem haben wir Recht. Recht damit, dass die Berge nicht versetzt werden können. Wir haben immer Recht, ob wir nun an etwas glauben oder nicht – und genau das ist unser Problem. Denk mal in einer freien Minute darüber nach!


Wenn Du auch wie viele andere ein Leben voller Glück, Erfolg und Freude führen möchtest, kann ich Dir den Online-Kurs von Sabrina Nennemann sehr ans Herz legen. Hier lernst Du wie Du:

  • ein Glücksmagnet wirst
  • mehr Lebensfreude verspürst
  • Deine Anziehungskraft aktivierst

Mit kraftvollen Affirmationen, den Glückstagebuch und einer Anleitung, wie Du Deine Ängste in Power umwandelst als zusätzliche kostenlose Extras!

>